Agenda Angebote Was tun bei Fotos & Berichte Über uns Downloads Links  

2019 Kurs Kontemplation und Handauflegen
Januar / Februar 2019

Echos zum Kurs Heilendes Handeln in Schlatt:

Die vier Abende des Einführungskurses «Kontemplation und Handauflegen» waren für mich sehr bereichernd. Auch wenn beides für mich nicht neu war, so lernte ich bei beiden Themen wieder neue Aspekte kennen. Das für mich eindrücklichste Erlebnis bestand aber in einem einzigen Satz, den Pfarrerin Anemone Eglin bei der Einstimmung auf die erste Übung im Handauflegen sprach: «Du darfst so sein, wie du bist!» Dieser Satz hatte für mich eine so erlösende und befreiende Aussage, es wurde mir dabei ganz warm ums Herz. Sie sagte nicht, dass wir aufpassen müssten und ja darauf achten, nichts falsch zu machen, sondern «hört auf euer Herz und macht, was ihr spürt.» Diese Worte enthalten nichts von dem, dass ich ein sündiger Mensch bin und die 10 Gebote nicht regelmässig befolge, wie ich es sonst in der Kirche ab und zu gehört habe. Dieser Satz bringt die bedingungslose Liebe zum Ausdruck, die die Grundaussage der Botschaft von Jesus Christus ist. Gott liebt alle Menschen bedingungslos. Er wertet nicht, wer seine Liebe verdient hat und wer nicht. Er liebt auch die «schlechten» Menschen und diese brauchen seine Liebe vielleicht noch mehr. So dürfen auch wir ihnen Liebe geben und selbst von anderen Menschen Liebe erhalten, auch wenn wir nicht alle Erwartungen erfüllen. Alle vier Abende waren getragen von dieser Liebe und ich spürte, wie sich alle zwanzig Teilnehmer/-innen durch diese liebevolle Atmosphäre wohl fühlten, sich näher kamen und sich öffneten. Es war für mich wirklich ein bereicherndes Erlebnis. Und ich bin dankbar, dass ich an diesem Kurs teilnehmen durfte.
«Der Aufbau des Kurses hat mir sehr gefallen. Zuerst habe ich in der Kontemplation gelernt, ganz bei mir zu sein. Dann sind die Übungen zum Handauflegen gekommen.»

«Durch das Handauflegen habe ich das Gefühl bekommen, ganz zu sein, entspannt und wach.»

«Mich hat der Respekt beeindruckt, der jedem Gedanken des Handauflegens, sei dieser nun göttlich oder irdisch, zugrunde liegt.»

«Ich konnte zu mir kommen, neue Menschen und Ideen kennen lernen sowie Wärme und Geborgenheit in der Gemeinschaft spüren. Ich nehme für meinen Alltag eine neue Art Ruhe zu schaffen mit, sowohl für mich als auch vielleicht für meine Nächsten.»

«Das Handauflegen ist geprägt vom Respekt vor der Geschichte des Gegenübers: Ich begegne dir mir Respekt vor deiner Geschichte. Diese ist in Ordnung. Du darfst so sein, wie du bist. Und das ist gut!»

«Schale sein – Danke für die Ermunterung und Bestätigung!
Herzlichen Dank für diese inspirierenden 4 Abende in Schlatt. Ich freue mich immer wieder über die niederschwelligen interessanten Angebote, die Verena Wüthrich und Kurt Gautschi für unsere Kirchgemeinde organisieren. Anemone Egli ist eine äusserst angenehme Kursleiterin, die es versteht mit einfachen Worten und ruhiger Stimme Grosses zu vermitteln.»

«Warme sanfte Hände geben mir das Gefühl von Geborgenheit, Vertrauen und Leichtigkeit.
Ich darf mich fallen lassen im Wissen darum, dass mich jemand trägt.»

«Speziell gefallen hat mir, wie un-esoterisch Anemone das Thema Hand-Auflegen angeht. Sie ist sehr bodenständig, einfach, klar und bescheiden und hat uns diese innere Haltung sehr gut vermitteln können. Spannend fand ich aber auch im Kurs mit Franz Niklaus, welche tiefen Wurzeln die Kontemplation im Früh-Christentum und noch davor hat.»

«Heute ist tatsächlich mein Kopfweh endlich verschwunden, das ich bereits einige Tage mit mir herum getragen habe – Zufall? Auf jeden Fall fand ich den Kurs sehr schön und nährend.»

«Der fundierte und gut aufgebaute Kurs hat mich tief berührt. Franz Nikolaus hat mit seiner Einführung in die Kontemplation den Grundstein gelegt und Anemone konnte darauf aufbauen mit dem konkreten Hand-Auflegen. Die Stimmung in unserer Runde war ganz angenehm und ich bin sehr beeindruckt, wie offen wir mit einander umgegangen sind und was sich dabei schönes entwickelt hat. Ich habe viel gelernt und profitiert von den vier Abenden und bin sehr dankbar dafür. Mein Interesse für das Handauflegen ist geweckt worden.»

 
Unsere Nachbargemeinden
Schauen Sie doch auch einmal bei unseren Nachbarn Elsau und Elgg rein.
Nächste Anlässe:
Gottesdienst mit Taufe
Am 26.05.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Schlatt, Pfarrer Kurt Gautschi
mehr...
Eulachtaler Gottesdienst zu Auffahrt in Elsau
Am 30.05.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Elsau, Pfr. Lukas Maurer, Pfrn. Elsbeth Abegg und Pfr. Kurt Gautschi
mehr...
Gottesdienst in Elsau
Am 02.06.2019 um 09:30 Uhr
Kirche Elsau, Pfarrer Hans Peter Cloos
mehr...
Gottesdienst für Alle in Elgg
Am 02.06.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Elgg, Gemeindeleiter Martin Pedrazzoli
mehr...
Tagesausflug der AKO Schlatt
Am 06.06.2019 um 08:00 Uhr
Abfahrt Schlatt, Lotti Reifer
mehr...
Kirchgemeindeversammlung
Am 06.06.2019 um 20:00 Uhr
Gemeindesaal Schlatt, Kirchenpflege Schlatt
mehr...
Festgottesdienst mit Abendmahl
Am 09.06.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Schlatt, Pfarrer Kurt Gautschi
mehr...
Eulachtaler Gottesdienst in Elgg
Am 16.06.2019 um 10:00 Uhr
Kirche Elgg, Pfarrer Stefan Gruden
mehr...